Erasmus+

Erasmus+ Auslandsprojekte der KS1

                          Erasmus+ Auslandsprojekte der KS1 in England, Estland und: NEU! in Irland
Auch im Jahre 2020 können unsere Projekte fortgeführt werden. Damit verbunden werden wir wieder 92 Auszubildenden die Möglichkeit eröffnen, sich auf spannende Erlebnisse und Ergebnisse im Ausland freuen zu können. Im Mai 2020 geht es nach Dublin, um dort die Zusatzqualifikation "Kaufmann International", das KIC, zu erwerben. Im Oktober wird unser erfolgreiches Projekt in Estland fortgesetzt.

Nutzen Sie Ihre Chance für ein Auslandspraktikum und sprechen Sie uns gerne an. Den richtigen Ansprechpartner aus dem Erasmus+Team finden Sie hier.

 

 

 

Rückblicke auf unsere Erasmus+ Projekte Mai und Oktober 2019

London, England

Vom 12.05. bis zum 01.06.2019 reisten 40 Auszubildende nach London, um das Zusatzzertifikat Kaufmann International der Deutsch – Englischen Handelskammer am European College für Business und Management (ECBM) und den Europass zu erwerben. Die Auszubildenden waren in Gastfamilien untergebracht. Neben der angestrebten Zusatzqualifikation stand natürlich auch London selbst als pulsierende Metropole im Vordergrund. Besuche in den Docklands, am Gericht oder anderen Locations innerhalb und außerhalb Londons rundeten das dreiwöchige Programm ab.

Nicht als Touristen, sondern als Businesskaufleute waren unsere Auszubildenden unterwegs. Dabei galt es natürlich auch, die englischen Sprachkenntnisse zu vertiefen.

 

  

Tallinn, Estland

Im Oktober 2019 waren wieder sechs unserer Auszubildenden nach Estland gereist. Sie lernten dabei Land und Leute kennen, besuchten die Deutsche Botschaft und absolvierten ein Kurzpraktikum  (Bspw. im Goetheinstitut oder einem Autohaus). Zudem standen Reisen nach Helsinki und Riga an – untergebracht waren unsere Schüler im Wohnheim unserer Partnerschule, der Tallinna Majanduskool, der Wirtschaftsfachschule in Tallinn. Mehr zu unserem Projekt erfahren Sie hier .

Beide Projekte wurden mit Erasmus+ Fördermitteln der EU unterstützt mit Beträgen pro Schüler von knapp 1.000,00 €. Der Rest war als Eigenanteil selbst zu erbringen.

So werden unsere Projekte bewertet:

Das Projekt wurde insgesamt in ausgezeichneter Qualität durchgeführt. Das Projekt produzierte hochwertige Lernergebnisse und stellte einen Mehrwert für die Teilnehmenden dar. Alle organisatorischen Aspekte und das Qualitätsmanagement wurden in guter Qualtität durchgeführt. Die einzelnen Aktivitäten sind schlüssig und waren konsistent zu den Projektzielen. Insbesondere die intensive Vorbereitung ist für dreiwöchige Lernaufenthalte positiv. Darüber hinaus belegt die hohe Teilnehmendenzufriedenheit die gute Durchführung des Projekts. Die positive Wirkung auf die Teilnehmenden und die entsendende Einrichtung ist gut erkennbar. Darüber hinaus ist auch eine Entwicklung bei den Ausbildungsbetrieben festzustellen, was ebenfalls positiv ist. Es fanden vielfältige Maßnahmen zur Verbreitung statt. Diese sorgen in der Summe für eine größtmögliche Verbreitung der Projektergebnisses und sind ebenfalls gut zu bewerten. Vielen Dank für Ihr Engagement im Rahmen des Programms Erasmus+.

 

Thomas Görn, 11.08.2020

Finanzielle und vertragliche Projektbegleitung (FVP)

 

Nationale Agentur Bildung für Europa

beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Robert-Schuman-Platz 3

53175 Bonn

 

Das sehen wir auch so...........

 

Herzliche Grüße

Holger Ludolph, stv. Schulleiter